Sana, Asklepios, Rhön: Ergebnisse der Tarifverhandlungen März/April 2018

Gleich drei große Klinikkonzerne einigten sich Ende März/ Anfang April 2018 mit dem Marburger Bund auf neue Tarifverträge. Neben moderaten Gehaltssteigerungen standen vor allem Bewertungen der Bereitschaftsdienste auf dem Programm. Bei Sana und Rhön gibt es zudem neue Gehaltsstufen für langgediente Fach- bzw. Oberärzte. „Sana, Asklepios, Rhön: Ergebnisse der Tarifverhandlungen März/April 2018“ weiterlesen

EuGH: Auch Rufbereitschaft zu Hause kann Arbeitszeit sein

Der Europäische Gerichtshof hat in einem Urteil seine Rechtsprechung zur Arbeitszeit konkretisiert. Der EuGH hat klargestellt, dass Rufbereitschaft nach dem EU-Arbeitszeitrecht als Arbeitszeit anzusehen ist, wenn die Erreichbarkeit (Eintreffzeit) und die Möglichkeit, den Aufenthaltsort im Dienst frei zu wählen, vom Arbeitgeber streng reglementiert sind. „EuGH: Auch Rufbereitschaft zu Hause kann Arbeitszeit sein“ weiterlesen

Einstellung eines Chefarztes: Zustimmung des Betriebsrats erforderlich?

Muss der Betriebsrat bei der Einstellung eines Chefarztes der Chirurgie in einem Krankenhaus beteiligt werden? Wenn der Chefarzt kein leitender Angestellter ist, ist die Zustimmung des Betriebsrats erforderlich. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein/Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht hin. „Einstellung eines Chefarztes: Zustimmung des Betriebsrats erforderlich?“ weiterlesen

Geringere Bezahlung von Arbeitnehmern, die flexibel arbeiten wollen – ist das rechtens?

Ein Arbeitnehmer, der Lage und Umfang seiner Arbeitszeit selbst festlegen kann, bekommt von seinem Arbeitgeber eine etwa 16 Prozent geringere Bezahlung als seine Kollegen mit fester Arbeitszeit. Liegt hier ein Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz vor? Nach Ansicht des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg nicht: Die geringere Bezahlung sei als Ausgleich für die geringere Planbarkeit der Arbeitsleistung rechtens. „Geringere Bezahlung von Arbeitnehmern, die flexibel arbeiten wollen – ist das rechtens?“ weiterlesen