Arzt darf darauf vertrauen, dass eine Überweisung der Klinik rechtens ist

Erhält ein Arzt eine Überweisung (die nicht als eine Fälschung erkennbar ist), so darf er darauf vertrauen, dass diese richtig ist. Durfte der überweisende Arzt keine Überweisung vornehmen, so geht dies allenfalls zu Lasten des überweisenden Arztes. „Arzt darf darauf vertrauen, dass eine Überweisung der Klinik rechtens ist“ weiterlesen

Statik vs. Dynamik: Bundesgerichtshof verneint das Liquidationsrecht durch Honorarärzte

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einer aktuellen Entscheidung klargestellt, dass Honorarärzte nicht zum Kreis der liquidationsberechtigten Wahlärzte gehören. Honorarärzte dürfen also wahlärztliche Leistungen nicht abrechnen. Die Folgen dieser Entscheidung können für die Kliniken und für die medizinische Versorgung weitreichend sein. „Statik vs. Dynamik: Bundesgerichtshof verneint das Liquidationsrecht durch Honorarärzte“ weiterlesen

Wann der Grundsatz „ambulant vor stationär“ nicht gilt

Die vertragsärztliche Verordnung bzw. Einweisung ist keine formale Voraussetzung des Anspruchs eines Krankenhauses gegen die Krankenkasse auf Zahlung der Behandlungskosten. Maßgeblich ist allein, ob die Patienten der Krankenhausbehandlung bedürten.

von Rechtsanwalt Philip Christmann, Fachanwalt für Medizinrecht,
Berlin/Heidelberg, www.christmann-law.de

„Wann der Grundsatz „ambulant vor stationär“ nicht gilt“ weiterlesen