Buchtipp: „Oha, können Sie denn auch operieren?“

Hundertstundenwoche, sexistische Chefs aus der Hölle und Patienten wie tickende Zeitbomben – als die Unfallchirurgin Dr. Lieschen Müller nach einigen Jahren ohne Sonne anfängt, ihre Patienten zu hassen, hasst sie auch sich. Hilfesuchende dafür zu hassen, dass sie auf ihren Rat als ausgebildete Ärztin angewiesen sind, kann sie sich nicht verzeihen. Ohne Empathie, Moral und Ethik ist man vielleicht eine Medizinerin, aber keine gute Ärztin. Als sie sich selbst nicht mehr im Spiegel wiedererkennt, gelangt sie an einen Wendepunkt…

Ihr Buch ist aber nicht nur die Geschichte eines Leidens- und letztendlich Triumphweges, sondern auch eine Sammlung wunderbarer und verrückter Erfahrungen. Wie fühlt es sich an, wenn du deine Hände in den Thorax eines Mannes steckst, während dir dein Baby gegen die Bauchwand klopft? Was ist die große Hafenrundfahrt? Welche Erfahrungen macht man als Frau in einem überwiegend von Männern dominierten Beruf, wie verändern sie den Blick auf das Leben?

Einerseits hat sie eine Liebeserklärung an die Menschlichkeit geschrieben, um Patientinnen und Patienten, Leserinnen und Leser für die dringend erforderliche Humanität in unserem Gesundheitssystem zu sensibilisieren. Dafür werden diese aber zunächst einen Blick auf die brutale Realität werfen müssen: Als Dr. Müller den Dienst in der Notaufnahme antritt, wird ihr Leben zur Hölle. Erschöpft wankt sie durch die Flure zwischen abgetrennten Extremitäten, Körperflüssigkeiten und Beschimpfungen. Ihre männlichen Kollegen mobben fröhlich, sofern sie nicht gerade versuchen, sie anzumachen. Mit Herz und Humor zeigt sie die irrsinnige Realität einer Ärztin in Ausbildung. „Eines habe ich gelernt als Ärztin im Klinikalltag: Knochen, Kinder und Beziehungen zerbrechen unter zu viel Druck.“

Die Autorin: Lieschen Müller, Mitte dreißig, ist promovierte angehende Fachärztin für Unfallchirurgie und Orthopädie. Nach dem sechsjährigen Studium verbrachte sie mehr als acht Jahre in Kliniken in Deutschland. Sie lebt mit Mann und Kind in Süddeutschland. Wenn sie unter Klarnamen schreiben, twittern und bloggen würde, hätte sie vermutlich bald keinen Job mehr.

Dr. Lieschen Müller, „Oha, können Sie denn auch operieren?“
Carl Hanser Verlag, München, 2020.
Paperback, 208 Seiten, ISBN 978-3-446-26606-3, 14.00 €
E-Book ISBN 978-3-446-26696-4, 10,99 €