Sana, Asklepios, Rhön: Ergebnisse der Tarifverhandlungen März/April 2018

Gleich drei große Klinikkonzerne einigten sich Ende März/ Anfang April 2018 mit dem Marburger Bund auf neue Tarifverträge. Neben moderaten Gehaltssteigerungen standen vor allem Bewertungen der Bereitschaftsdienste auf dem Programm. Bei Sana und Rhön gibt es zudem neue Gehaltsstufen für langgediente Fach- bzw. Oberärzte. „Sana, Asklepios, Rhön: Ergebnisse der Tarifverhandlungen März/April 2018“ weiterlesen

Kann ein Patient die Behandlung verweigern, wenn er den Arzt nicht versteht?

yon RA Philip Christmann, Berlin/Heidelberg – www.christmann-law.de

Immer mehr Ärzte arbeiten in Deutschland, die im Ausland ausgebildet wurden. Zum Erwerb der deutschen Approbation müssen diese Ärzte mittels Zeugnissen nachweisen, dass sie ein bestimmtes deutsches Sprachniveau erreicht haben. Vermehrt wird aber berichtet, dass hier tätige ausländische Ärzte sich auf Deutsch nicht hinreichend verständigen können, obgleich sie im Besitz eines entsprechenden Zeugnisses sind. Für den Patienten stellt sich dann die Frage, ob er das Recht hat, die Behandlung durch einen ausländischen Arzt einfach zu beenden, wenn es zu Verständigungsschwierigkeiten kommt. „Kann ein Patient die Behandlung verweigern, wenn er den Arzt nicht versteht?“ weiterlesen

EuGH: Auch Rufbereitschaft zu Hause kann Arbeitszeit sein

Der Europäische Gerichtshof hat in einem Urteil seine Rechtsprechung zur Arbeitszeit konkretisiert. Der EuGH hat klargestellt, dass Rufbereitschaft nach dem EU-Arbeitszeitrecht als Arbeitszeit anzusehen ist, wenn die Erreichbarkeit (Eintreffzeit) und die Möglichkeit, den Aufenthaltsort im Dienst frei zu wählen, vom Arbeitgeber streng reglementiert sind. „EuGH: Auch Rufbereitschaft zu Hause kann Arbeitszeit sein“ weiterlesen