Starker Rückgang der Fallzahlen durch Lockdown – Seit April wieder Anstieg der Fallzahlen

Die Auswertung der Krankenhausfälle der 27 Millionen AOK-Versicherten zeigt, dass es während der Lockdown-Phase im März und April 2020 insgesamt deutliche Fallzahl-Rückgänge von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Zeitraum gab. Besonders hohe Rückgänge sind bei planbaren, nicht dringlichen Eingriffen wie Operationen zum Arthrose-bedingten Hüftersatz (minus 79 Prozent) zu verzeichnen. Allerdings zeigen sich auch starke Rückgänge bei der Behandlung von lebensbedrohlichen Notfällen wie Herzinfarkten (minus 31 Prozent) und Schlaganfällen (minus 18 Prozent). „Starker Rückgang der Fallzahlen durch Lockdown – Seit April wieder Anstieg der Fallzahlen“ weiterlesen

Bundeskartellamt stimmt weiterer Kassenfusion zu


Vom Bundeskartellamt ist der Zusammenschluss zweier Betriebskrankenkassen genehmigt worden: So fusionieren zum 1. Januar 2021 die Schwenninger BKK (ca. 311.000 Versicherte) und die atlas BKK ahlmann (ca. 60.000 Versicherte). Die atlas BKK ahlmann selbst war erst zum Januar 2020 durch Fusion aus der atlas BKK und der BKK AHLMANN entstanden. „Bundeskartellamt stimmt weiterer Kassenfusion zu“ weiterlesen

Caritas-Arbeitgeber beschließen De-facto-Nullrunde

Die Ärztinnen und Ärzte in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes bleiben weiterhin von der Tarifentwicklung in den Ärztetarifverträgen abgehängt. Der  Beschluss der Arbeitsrechtlichen Kommission bleibe deutlich hinter dem Tarifstandard TV-Ärzte/VKA zurück, kritisiert der Marburger Bund: „Mit Blick auf die Arbeitsbedingungen in den Caritas-Einrichtungen ist derzeit guten Gewissens keinem Arzt zu einer solchen Tätigkeit zu raten.“  

„Caritas-Arbeitgeber beschließen De-facto-Nullrunde“ weiterlesen