Schweiz: Die Zahl der Vakanzen im Ärzteberuf steigt und steigt

Innerhalb von fünf Jahren hat sich die Zahl der ausgeschriebenen Ärzte-Jobs in der Schweiz verdreifacht. Dafür hat sich die Lage im Pflegebereich auf hohem Niveau etwas entspannt.

Die Zahl der Vakanzen bei den Ärztinnen und Ärzten in der Schweiz ist im vierten Quartal 2018 auf das Rekordniveau von fast 2.951 gestiegen. Dies zeigt der aktuelle Schweizer „Jobradar“. Das Wachstum bei den Ärzte-Jobs ist seit 2013 ungebremst: Vor fünf Jahren waren es noch 1.130 offene Mediziner-Stellen gewesen. Die Zahl der Inserate hat sich somit innerhalb von fünf Jahren verdreifacht.

Folgende Unternehmen rekrutieren derzeit am meisten Personal in der Branche:

  • Die Privatklinikgruppe Hirslanden (18 Kliniken, 4 Praxiszentren sowie 17 Radiologie- und 5 Radiotherapieinstitute mit 461 angestellten Ärztinnen und Ärzten und über 1.680 Belegärzten.
  • die Insel Gruppe mit sechs Kliniken und über 1.450 Ärztinnen und Ärzten.
  • das Universitätsspital Zürich (USZ) mit 43 Kliniken und Instituten und über 1.540 Ärztinnen und Ärzten (keine Beleg- und Honorarärzte).