Das Airbus-Unglück und die Folgen: Wie weit reicht die ärztliche Schweigepflicht?

Nach aktuellem Ermittlungsstand litt der Co-Pilot, der einen Airbus über den Alpen zum Absturz brachte, seit längerem unter einer Depression. Nach dem Unglück wurden Stimmen laut, die ärztliche Schweigepflicht zu lockern und behandelnde Ärzte in solchen Fällen zur Mitteilung an Behörden zu verpflichten. Wären die Ärzte hierzu nach aktueller Gesetzeslage nicht schon heute verpflichtet gewesen? Mit anderen Worten: Wie weit reicht die ärztliche Schweigepflicht heute tatsächlich?