Mehr qualifiziertes Pflegepersonal senkt Zahl der Fixierungen

Ein geringer Anteil an qualifizierten Pflegekräften erhöht die Rate an Fixierungsmaßnahmen um 18 Prozent. Das ist das Fazit einer Längsschnittanalyse der Daten von 3.101 Abteilungen an 869 US-Kliniken. 

Von 2006 bis 2010 sank der Anteil an Fixierungen um rund die Hälfte auf 1,8 Prozent. Davon entfielen 0,9 Prozent auf die Sturzprävention. Auffallend hoch war diese Quote jeweils am Jahresbeginn und in den Quartalen, in denen wenige examinierte Pflegekräfte eingesetzt waren. Lag dieser Anteil sehr niedrig, stieg die Rate an Fixierungsmaßnahmen um 18 Prozent. Eine Ausweitung der Arbeitszeit von weniger qualifiziertem Personal wirkte sich nicht positiv auf die Fixierungen aus.

Quelle

%d Bloggern gefällt das: